FIRMUNG 2021

Bestärkt durch den Geist Gottes – Firmung in der Seelsorgeeinheit

Die Firmung ist eines der sieben Sakramente der katholischen Kirche. Hierbei wird Gottes „Ja“ zum Getauften/ zur Getauften bekräftigt und ihm/ihr Gottes Kraft, der Heilige Geist, zugesprochen. Firmung bedeutet – vom lateinischen Wort „firmare“ herkommend – „Stärkung“. Das Firmteam unserer Seelsorgeeinheit möchte genau das tun: Junge Menschen auf ihrem Lebens- und Glaubensweg bestärken. Das Firmteam unserer Seelsorgeeinheit, bestehend aus Petra und Michl Maurer, Ulrike Munz, Christine Ruth, Katharina Maier-Elting, Isabella Wilkening und Diakon Roland Hummler, organisiert für die FirmbewerberInnen im Jugendalter die Vorbereitung auf den Empfang des Firmsakraments. Dabei besteht der Firmkurs unserer Seelsorgeeinheit aus zwei Säulen: Die erste bilden ein Auftakttreffen, drei Nachmittage sowie die Firmprobe und der Firmgottesdienst. Diese Treffen setzen sich mit dem Leben der FirmbewerberInnen und ihrem Glauben auseinander. Dabei wird auf unterschiedliche Art und Weise miteinander gearbeitet: alleine, in der Gruppe, künstlerisch-kreativ, bei Workshops mit SeelsorgerInnen z.B. aus dem Krankenhaus und Gefängnis. Zudem gibt es an jedem Treffen einen gemeinsamen spirituellen Abschluss. Die zweite Säule sind freiwillige Angebote. Sie geben den Jugendlichen die Möglichkeit, sich in verschiedenen Bereichen zu erleben und zu erfahren – gemeinsam mit anderen Jugendlichen und in der Begegnung mit Gott. Das Firmteam der Seelsorgeeinheit plant die Treffen, begleitet die Jugendlichen und führt die Veranstaltungen durch.

Ansprechpartner für das Firmteam: Diakon Roland Hummler