Chor der Wiblinger Basilika in Pfullingen

Der Kirchenchor der historischen Basilika St. Martin zu Ulm-Wiblingen gastiert am Sonntag, 21. Mai 2017, um 10:30 Uhr in der Kirche St. Wolfgang in Pfullingen. Die Basilika minor war einst die Klosterkirche der Wiblinger Benediktinermönche, dessen erster Abt, der selige Werner von Wiblingen (+1126), vorher Mönch in St. Blasien war; seine Gebeine ruhen in einem Pfeiler der Basilika in Wiblingen. Dekan Hermann Friedl wurde in dieser Basilika am 18. Juni 1988 zum Priester geweiht und war bis zu seinem Wechsel ins Echaztal 2013 dort selbst Basilika- und Gemeindepfarrer. Er hält am Sonntag auch die Predigt.

Unter der Leitung von Basilikaorganist und Chorleiter Wolfgang Treß spielen im Gottesdienst an der Orgel Tobias Henle und Wolfgang Treß, an der Trompete Tobias Henle, an der Klarinette Claus-Peter Busjäger und am Piano und in der Sprecherrolle Sarah Scharpf. Der Chor singt das Halleluja mit Chor-Coda des englischen Komponisten Colin Mawby (*1936), das Segenslied des 1946 in Bad Berleburg geborenen Liedermachers Siegfried Fietz sowie weitere Chorstücke unter anderem aus dem katholischen Liederbuch “Gotteslob” im Wechsel mit der Gemeinde. Es ergeht herzliche Einladung zur sonntaglichen Eucharistiefeier mit einer außerordentlich musikalischen Bereicherung.