Ökumenischer Marktplatzgottesdienst Pfullingen – KIRCHE – FAKE NEWS ODER WAHRHEIT?

KIRCHE – FAKE NEWS ODER WAHRHEIT?
Wie ist es um die Wahrheit in Kirche und Gesellschaft bestellt? Gilt morgen noch, was heute als verbindlich vereinbart wurde? Geht der Wert eines fürsorglichen und verantworteten Miteinanders auf Kosten des “I’m first” – ich komme zuerst – zunehmend verloren? Zerfällt der Mensch, die Nation, Europa? –
Diesen drängenden Fragen gegenwärtiger Zeit geht der ökumenische Gottesdienst am Sonntag, 08. Juli 2018, um 11 Uhr auf dem Pfullinger Marktplatz nach. Die evangelische Kirchengemeinde, die katholische Kirchengemeinde St. Wolfgang, die evangelisch-methodistische Friedensgemeinde und die griechisch-orthodoxe Gemeinde Mariä Entschlafung gehen mit ihrem traditionellen Oper-Air-Gottesdienst bewusst aus den vier Wänden ihrer jeweiligen Kirchen heraus – hin zu den Menschen, wo diese sich begegnen, ins Gespräch kommen und Anteil nehmen am Leben und Glauben ihrer Mitbürger und Christen. “Kirche am Ort – Kirche an vielen Orten gestalten”, das ist nicht nur die Devise des laufenden gleichnamigen Projekts der Diözese Rottenburg-Stuttgart, sondern auch “Kirche findet Stadt”, wie es die evangelische Kirche formuliert.
Die vereinigten Posaunen- und Kirchenchöre sowie die ökumenische Kinderkirche wirken und gestalten diesen besonderen Gottesdienst mit. Das Thema auf dem Marktplatz ist “Alles fake oder was? – Vom Umgang mit der Wahrheit”, die Kinderkirche im benachbarten Paul-Gerhardt-Haus beschäftigt sich mit der Herausforderung “Die Wahrheit sagen ist nicht leicht”. Die Kirchen wenden sich allesamt entschieden gegen erfundene und erlogene Nachrichten, die nichts anderes beabsichtigen, als Misstrauen zu schüren, Ängste aufzubauen und andere zu diskreditieren. Steht die evangelische Martinskirche vor einer Rekatholisierung und somit zur Disposition? Wird aus der katholischen Wolfgangskirche dann das neue Pfullinger Kulturzentrum anstatt der Klosterkirche? Man höre und unterscheide die Geister! Die christlichen Kirchen machen sich vielmehr stark für die frohe und befreiende Botschaft Jesu, der von sich sagt: “Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben” (Johannes 14,6). Die Geschichte von den “Drei Siebe des Sokrates”, nämlich Wahrheit, Güte und Notwendigkeit, unterstreicht dieses Anliegen zusätzlich.
Da am Sonntag mit viel Sonnenschein und hohen Temperaturen zu rechnen ist, sollten die Mitfeiernden den Sonnenschutz in Form von Hut, Schirm oder Ähnlichem nicht vergessen. So raten es die Ehrenamtlichen des ökumenischen Vorbereitungsteams der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) Pfullingen und die Vertreter der vier christlichen Gemeinden, Pfarrer Hans-Martin Fetzer mit Pfarrer Martin Tuttaß, Dekan Hermann Friedl, Pastor Oliver Lacher und Vater Dimitrios Katsanos. Eingeladen sind alle, Fremde wie Einheimische, Gläubige wie Zweifler, kirchlich Sozialisierte wie kritisch Distanzierte!